hp 1 002

 

Aktuelle Infos findest du auch hier auf unserer facebook Seite.

Jugendforum Zollverein

Das Jugendforum Zollverein unterstützt junge Menschen darin, ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Dabei erfahren sie aktiv und praxisnah, wie in einer Demokratie Beteiligungs- und Entscheidungs­prozesse stattfinden, wie Interessen ausgehandelt und Kompromisse gefunden werden. Unterstützt werden sie dabei von der Projektplanung des Jugendforums und eigens geschulten D-Scouts, die sie beim Suchen und Finden von Ansprechpartner*innen und der Umsetzung ihrer Vorhaben begleiten.

Im Ergebnis steigt auch die Identifikation der jungen Menschen mit ihrem Stadtbezirk VI Zollverein (Stadtteile Katernberg, Stoppenberg, Schonnebeck).

Auftaktveranstaltung und Projektgruppen 2019

Die hochsommerlichen Temperaturen waren am Freitagnachmittag, den 14. Juni, nicht der einzige Grund, warum es in der Schalterhalle des Weltkulturerbes Zeche Zollverein brodelte: es lag auch an den über vierzig engagierten jungen Menschen, die sich unter dem Motto „Mitmischen - Einmischen – Aufmischen“ zusammenfanden, um ihre eigenen Vorstellungen für den Bezirk VI zu entwickeln.

Nach einer intensiven Ideenschmiede schlossen sich die Jugendlichen zu insgesamt sechs Projektgruppen zusammen. Diese stellten ihre Themen und Vorstellungen vielen interessierten Gästen, darunter der Oberbürgermeister der Stadt Essen, Thomas Kufen, der für den Jugendbereich zuständige Geschäftsbereichsvorstand Muchtar Al Ghusain und der Bezirksbürgermeister Michael Zühlke, vor. Die Projektgruppen arbeiten zurzeit weiter an ihren Themen und werden ihre Ergebnisse im Herbst 2019 der Bezirksvertretung VI vorstellen. Ziel ist, gemeinsam Wege und Möglichkeiten zur Umsetzung zu finden.

Das sind die thematischen Schwerpunkte und Vorhaben der Projektgruppen vom 4. Jugendforum:

Umwelt und Nachhaltigkeit

Polymer - Polyweniger: Für eine Reduzierung von Plastik, für die Entwicklung und Förderung von Alternativen; Vermüllung stoppen, umweltgerechtes Handeln fördern.

Mitbestimmung in Schule und Politik

Für eine zukunftsfähige Digitalisierung der Schule: Beseitigung des Investitionsstaus, Entwicklung von Infrastruktur und Kompetenzentwicklung von Lehrenden, schultaugliche Konzepte erarbeiten, generell: Renovierung von Schulen voranbringen.

Umgang miteinander und Respekt

Aufmerksamkeit gegenüber anderen fördern, für Akzeptanz und Toleranz einstehen, aufeinander zugehen, Miteinander gemeinsam gestalten. Idee: Respekt-Café

Kultur, Sport, Musik

  1. Vergrößerung eines Skaterparks
  2. Jugendhäuser sollen besser gehört werden
  3. Besseres Miteinander an öffentlichen Sportanlagen / Parcour

Wer dazu stoßen und mitarbeiten möchte, ist gerne eingeladen und meldet sich bei der Projektleitung (siehe Kontakt).

Erfolgsgeschichten
Seit 2014 realisierten junge Menschen mit Unterstützung des Jugendforums etwa zwanzig Vorhaben, deren Bandbreite beeindruckt: angefangen bei der Renovierung von Gruppenräumen, der Erneuerung einer Bushaltestelle sowie von Spiel- und Bolz­plätzen über Ideen zur Gestaltung des Katernberger Bachs oder der Einrichtung eines Ton­studios bis hin zur Planung und Realisierung der Parkour-Anlage auf Zollverein oder der Schulhofgestaltung der Nelli-Neumann-Schule.

Kooperationspartner
Bezirksvertretung VI, Jugendamt und Jugendwerk der AWO sind seit Jahren wichtige Kooperations­partner des Jugend­forums Zollverein, ebenso wie Jugendeinrichtungen, Schulen, Vereine, Grün und Gruga, Wohnungsbaugesellschaften sowie viele weitere Akteur*innen und Multiplikator*innen.

Das Jugendforum Zollverein ist aktiver Bestandteil des stadtweiten Jugendbeteiligungs-Programms „mitWirkung!“, bei dem Jugendliche von Anfang an in die Planung und Gestaltung von Freiflächen, Räumen und Spielplätzen einbezogen werden sollen.

Jugendliche bringen sich aktiv und informiert durch Beteiligung, Mitwirkung und Mitbestimmung in die Gestaltung des demokratischen Gemeinwesens ein: das ist das Ziel des Jugendforums Zollverein.

Kontakt
Uwe Schmitter
Projektleitung Jugendforum Zollverein
Jugendwerk der AWO Essen

Pferdemarkt 7
45127 Essen
Tel:  0201 – 23 32 49
Fax: 0201 – 22 90 75

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
www.jugendwerk-essen.de

D-Scouts

Jugendengagement setzt voraus, dass Jugendliche dabei unterstützt werden sich in ihren eigenen Projekten auszuprobieren. Um eine gute Unterstützung zu gewährleisten, werden die D-Scouts zu „mitWirker*innen!“ ausgebildet. Die Bausteine dieser Ausbildung helfen dabei, in Gruppen effektiv und demokratisch zu arbeiten. Die Inhalte der Schulung beinhalten das Kennenlernen und die Anwendung von Methoden der Gruppenarbeit. D-Scouts werden für demokratische Strukturen sensibilisiert und lernen, wie man in Gruppen demokratische Abstimmungen und Meinungsbildungen ermöglichen kann.
Während ihrer Arbeit als Demokratie-Scouts arbeiten sie in einem konkreten Praxisprojekt unter Einbeziehung von Jugendlichen.

Hier kommst du zur Dokumentation des ersten Jugendforums:

klein but download 0

hp 2Jugendforum 2hp 4 1